Samstag, 19. Juli 2014

Amberger Revolverblatt nimmt es mit der
Wahrheit nicht so genau !!!!

Für den Zeitungsartikel vom Oberschmierfink "zm" des Amberger Nazi-Revolverblattes wird es ein Nachspiel geben.

Der Krieg tritt in die heiße Phase!!! 

Heute habe ich mit meinem RA Euler telefoniert. Die Unterlagen habe ich ihm schon am Samstag zugesandt. Er hat leider erst am Mittwoch Zeit um die Sache mit mir genauer zu besprechen. Auf alle Fälle vertritt er die Meinung, so geht es nicht. Als erstes wird der "zm" aufgefordert eine Gegendarstellung im Amberger Revolverblatt zu bringen, dann wird es einige Anzeigen gegen ihn geben und natürlich eine satte Rechnung.
Auch die Gemeinde wird Post wegen dem rechtswidrigen Rauswurf bekommen und wegen der Show, die beide Bademeister und der Kassier, wegen dem Video veranstaltet haben ohne das sie die Berechtigung dazu hatten.
Das Mitglied Riedl, der Amberg Rechtsbeugermafia wird auch wegen Datenschutzverletzung Ärger bekommen.
Ich komme immer wieder zum gleichen Ergebnis: 
So viel Dreck auf einem Haufen wie in einem deutschen Regierungs- und Amtsgebäude, gibt es auf keiner Mülldeponie dieser Welt, weder in Tokio, Mexiko City oder Sao Paulo und so viel braune Scheiße auf einem Haufen, wie in einem deutschen Justizgebäude, gibt es auf keinem Nazi-Treffen dieser Welt, Amen.

Deutschland, das Land der Vollidioten.


Mit der Wahrheit nimmt es dieses dreckige Revolverblatt nicht so genau.

War dieser "zm" besoffen oder unter Drogen, als er seinen Schwachsinn geschrieben hat??? Wenn er nämlich nüchtern gewesen wäre, dann hätte er lesen können, das ich nicht aus dem Bad geworfen wurde, weil ich an dem Tag, angeblich jemand belästigt hätte, sondern weil der Bademeister behauptet, ich hätte ihn und den Kassier beleidigt. An dem Tag war keine von den Mädels da.
".....  fliegt wegen belästigender Anzüglichkeiten gegenüber jungen Frauen aus Freibad" Dieser Satz ist eine üble Nachrede und dafür wird dieser Schmierfink zahlen. Das gleiche gilt für diesen Satz "Ihnen war
das Auftreten dieses Badegastes wiederholt als allzu voyeuristisch bis spannerhaft aufgefallen."
Hat der Drecksschmierfink diese blöd gesoffenen Trolle interviewt oder hat er sich das in seinem benebelten Zustand aus den Fingern gesogen? Solche blöd gesoffenen Affen wollten die Mädels beschützen, ja gute Nacht.
Wer weiss was die besoffenen Trolle mit dem Mädels treiben, wenn sich die 4 Tage lang, von früh bis spät, auf der Kirwa herum treiben. Das sie sich 4 Tage lang auf der Kirwa rum treiben habe sie mir selber erzählt und das auch schon vor 2 Jahren. Das ist moderne Erziehung, so früh wie möglich das Saufen lernen und dann jammern, wenn sie in Amberg mit 12,  besoffen in der Stadt rum liegen.  

Das ist jetzt allgemein und nicht speziell auf jemand bestimmtes bezogen.
 
Eva und ihre Mutter in Kirwatracht (Link  von Johanna Köbler's Facebook)

Die Eva und die Jenny haben anscheinend nicht allzu viel Erziehung genossen, vor allem in Bezug darauf, wie man sich Erwachsenen gegenüber verhält und was man zu denen sagt.

Genau so wie viele Eltern bei ihrer Affenbrut versagen, ist es auch bei den Lehrern. In Freimberg sind  ja zwei spezielle Exemplare aktiv. Ein Herr Schulz und ein gewisser Uwe Bergmann. Dieser Herr Schulz könnte seit 2002 Landrat sein, ja, wenn er nicht zur falschen Zeit, die falsche Stute geritten hätte. Das hört man schon seit vielen Jahren im Landkreis. Dieser Herr Schulz ist natürlich Mitglied in der Criminellen Schweine Union und im Rotary-Club. Hat ihm aber auch nichts geholfen. Welch eine Affenbrut heute in diesem dreckigen Schweinestaat heran gezüchtet wird, zeigt doch der verzweifelte Ruf des Rektor's der Amberger Realschule nach einem Psychologen. Ja wo sind wir den, die Affenkinder brauchen regelmäßig ein paar in die Fresse und eine mit dem Baseballschläger über die hohle Nuss.

Hier Volker Pispers über blöde Lehrer und Affenkinder


So sehen die Affenkinder heute nach dem Sonnenbad aus :-)
Anders bei der Mona Lisa
Auf der Sonnenbank ist es ein bisschen eng um auf dem Smartphone herum zu tippeln. Außerdem hatte sie letztes Jahr dazu gelernt, nämlich, dass man sich oben ohne, unten nix, auf die Sonnenbank legt und nicht wie vor 2 Jahren mit dem Bikini.
Vor 2 Jahren hat man immer die weißen Streifen gesehn, wenn der Bikini verrutscht ist, Letztes Jahr war sie durchgängig braun, wenn was verrutscht ist !!! ;-)

Der sogenannte LOStA Harald Riedl, hat genauso, wie zwei Freimberger Bullen, noch nie etwas von einem Datenschutzgesetz gehört.
Aber was will man von Mitgliedern der bay. Nazi-Gestapo und der Amberger Nazi-Verbrecherjustiz auch anderes erwarten.

Dieser Riedl sollte sich erst einmal um die Verbrecher aus den eigenen Reihen kümmern, bevor er seinen Dreck in dieser Angelegenheit absondert.


Gefangenenmißhandlung im KZ(JVA)-Amberg

Schilderung des Vorfalls: 
 Im Januar 2000 hatte ein inhaftierter Palästinenser starke Schmerzen und verlangte über die Notrufanlage Hilfe. Zuerst wurde er mit einer Kopfschmerztablette abgespeist. Als er abermals Hilfe anforderte, wurde er von 4 JVA-­Beamten in die Krankenabtl. gebracht. Dort wartete ein Beamter der Krankenabtl. Von den 5 JVA-­Bamten wurde er gegen seinen Willen, mit Gewalt nackt ausgezogen, was er als sexuelle Nötigung empfunden hat, noch dazu, da er Moslem ist. Dann wurde er von den 5 Beamten auf eine Liege gepresst und von den Herrschaften mit Fäusten trackiert. Er wurde mit Fäusten ins Gesicht geschlagen, das die Nase blutete und er mehrere Blutergüsse im Gesicht, im Genick und am Hinterkopf erlitt. Erst nach einiger Zeit hat einer von den Beamten, die anderen aufgefordert, auf zu hören. Dem Palästinenser wurde dann gedroht, wenn er das erzählt oder Anzeige erstattet, dann gibt’s noch mehr. Da sich der Vorfall am Freitag Abend ereignet hat, konnte er erst am Montag zum Arzt gehen. Dieser hat dann die geschilderten Verletzungen attestiert und sind somit aktenkundig. Der Palästinenser hat dann eine Beschwerde geschrieben. Wie das in diesem Schweinestaat so üblich ist, deckt eine staatliche Verbrecherkrähe die andere. Das ganze wurde so hingestellt, als wenn er sich die Verletzungen selber beigebracht hätte. Somit wurde diese schwere Gefangenenmißhandlung durch die Vorgesetzten der 5 Beamten gedeckt. Jetzt, nach 9 Jahren hat der Palästinenser, vor Gericht, vor 8 Zeugen, glaubwürdig und zweifelsfrei ausgesagt, das es auch in Bayern, Abu Graib gibt. Das einzige was bei diesem Vorfall in Amberg noch gefehlt hat, war die Hundeleine um den Hals und Bilder von der Gefangenenmißhandlung, wie in Abu Graib.

All diese Kreaturen wissen davon und decken diese Schweinerei und machen sich gemäß der angegebenen Paragraphen schuldig:
MdL Donhauser und MdL Strobl wegen § 257 u. § 258 od. § 258a je nach dem ob man die Tätigkeit als Vorsitzender des Anstaltbeirats als Amt bezeichnen kann, so wie § 336 u. 339.
Reg Dir. Wiencke wegen § 257, § 258a, § 267, er hat die Aussage des Opfer anders dargestellt, 323c, § 336, § 339 und Völkerstrafgesetzbuch, Abschnitt 3 § 14.
JVA Chef Kurt Rammelt wegen § 164 mir gegenüber § 257, 258a, § 323c, § 336, § 357 und Völkerstrafgesetzbuch, Abschnitt 3 § 14
StA Froschauer, StA Markus Sand, Rin Frauendorfer, Rin Stöber, wegen § 239, § 257, § 258a, § 267, § 336, § 339,  §334, § 345. Diese Personen hätten meinen Behauptungen nachgehen und nicht hirnrissige Beleidigungsanklagen schaffen und aburteilen müssen.
LG­ Präsident Dr. Schmalzbauer, wie StA Froschauer u. die anderen. 
Dr. Schmalzbauer hat durch meinen Befangenheitsantrag, die Akte gelesen und dadurch von der Gefangenenmißhandlung, Kenntnis erlangt.
Die beiden Schöffen, Alfons Haubner, Amberg und Johann Knorr, Freudenberg wegen § 239, § 339        JVA-­Beamter Markus Weigl wegen § 164 mir gegenüber, § 257, 258a, § 336, er hätte nach GG und den oben genannten Paragraphen, der Sache in der JVA nachgehen müssen.
JVA-­Beamter Josef Flierl wegen § 257, § 258a, § 336,
Vom OLG­ Nürnberg, Dr. Kunz, Junker­, Knauerhase, Sommerfeld wegen, § 239, § 257, § 258a, § 336, § 339, § 344,
Rechtspfleger Laurer, wegen § 345.

Menschenwürde pur – in Bayerisch-Guantanamo KZ-Amberg

Video zu dieser neuen Gefangenenmißhandlung im KZ-Amberg.

http://www.luebeck-kunterbunt.de/Rechtsbeugermafia.pdf

Dazu Richter-ueber-BRD-Justiz und ein Zitat von Dr. Egon Schneider, einem ehemaligen OLG-Richter in Köln und dann Rechtsanwalt: Die Justiz, ein übles Pack bis hinauf zum Justizministerium”.

 “Sie (die deutschen Richter) taumeln vom Rauschtrank und wanken beim Schauen und schwanken beim Richten. Einer Vogelscheuche im Gurkenfeld gleichen sie. Ich bin es müde, sie zu ertragen.”                      Aus dem Buch “Rechtsbeugermafia

was Georg Büchner schon vor über einhundertsechzig Jahren gesagt hat:
“Die Justiz ist die Hure der Machthaber!”
 
Die “Ostfriesen” der Justiz sind die Staatsanwälte; oft auch als Kavallerie verhöhnt, da schneidig, aber dumm. “Staatsanwälte sind Juristen, die nicht einmal ihr eng umgrenztes Fachgebiet beherrschen.”

Wenn Sie denken, die Lumpen und Schurken sitzen in den deutschen Gefängnissen, dann irren Sie sich gewaltig. Sie sitzen in den deutschen Amtsstuben, auf den Richter­- & Staatsanwalts­- Bänken und sehr oft in den Rechtsanwaltskanzleien.

Wolfgang Neskovic:
… Die Sonderrichter im Dritten Reich sind mit demselben Qualifikationsbegriff groß geworden wie die Richter von heute.

Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht „kriminell” nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen. Natürlich gehen auch Richter in den Puff, ich kenne in Stuttgart diverse, ebenso Staatsanwälte. In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor „meinesgleichen”.
Frank Fahsel, Fellbach 


Kommentare:

  1. Hallo Internetschmierfink,
    warscheinlich hattest du eine schwere Kindheit.
    Du bist krank. Geh doch mal zu nem Doc und lass
    dich auf Hirnschaeden durchchecken. Wenn so ein
    alter Vogel (62) , wie du auf 13 - 14 jaehrige maedchen
    steht und so " rumspannt " , hat er irgendwie ein Problem.
    Um das zu vertuschen, streitest du mit der halben Oberpfalz.
    Armer Irrer ! !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du dummer Dorftroll wenn man nicht weiss, um was es wirklich geht, dann sollte man sich seine dummen Kommentare sparen. Was hast Du lieber auf dem Teller, eine alte Zuchtsau oder ein frisches Spanferkel.

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen